FRANKE Industrieofen Service wird Teil der ROBUR und firmiert zukünftig als FIOS

München/Freital/Düsseldorf, 20. September 2022

FRANKE Industrieofen Service – das führende Unternehmen für Ofeninspektion – hat sich dem Münchner Industrieservice-Spezialisten ROBUR angeschlossen und bietet seine Ofeninspektions- und Überwachungsdienstleistungen ab sofort unter dem neuen Branding “FIOS” an.

“Seit mehr als 20 Jahren ist FRANKE Industrieofen Service der Partner der Wahl, wenn es um erstklassige Ofeninspektion und Monitoring-Services geht”, sagt Dr. Norbert Pfitzner, Gründer und Geschäftsführer von FRANKE Industrieofen Service. “In der Glas- und Aluminiumindustrie sind wir in Deutschland und im mitteleuropäischen Raum bereits sehr bekannt – aber gemeinsam mit ROBUR wollen wir unseren Aktionsradius erweitern und unsere Dienstleistungen noch mehr Kunden anbieten – zusammen mit den vielen ROBURPartnern und vor allem mit unseren langjährigen Freunden von EXCELSIUS”.

FIOS ist auf die Inspektion und Überwachung von Öfen bei laufendem Produktionsprozess spezialisiert. Mit dem selbst entwickelten mobilen Inspektionskamerasystem liefert FIOS bei Temperaturen bis zu 1.500ºC während des Produktionsprozesses Einblicke in den Ofen in HD-Qualität und gibt Rückmeldung über den Brennprozess. Mit diesen Informationen lassen sich bessere und fundierte Entscheidungen über notwendige Ofenwartungen treffen. Norbert Pfitzner erklärt die Änderung des Brandings: “In der Vergangenheit wurden wir von unseren internationalen Kunden bereits als FIOS bezeichnet, was uns dazu inspiriert hat, diesen Namen auch offiziell als unsere zukünftige Marke aufzugreifen. Basierend auf unserem Wissen und unserer Erfahrung werden wir unser Geschäft für unsere Kunden erweitern und gemeinsam mit ROBUR den Service entlang des gesamten Lebenszyklus‘ der Anlagen unserer Kunden umfasst”.
ROBUR sei in der FIOS durch die Zusammenarbeit mit EXCELSIUS bereits sehr bekannt. “Aber alles, was Frank und Kevin mir über die Gruppe erzählt haben, war mehr als wahr. Die Gespräche zum Beitritt in die Gruppe waren vom ersten Tag an freundlich, transparent und partnerschaftlich und ich freue mich sehr, dass wir mit der ROBUR eine Plattform für unser zukünftiges Wachstum schaffen können”, erklärt Norbert Pfitzner seine Motive.
“FIOS ist die perfekte Ergänzung zu unseren ‚Hot Work Services‘ “, erklärt Dr. Florian König, Senior Partner bei ROBUR und CEO der Business Unit Prozess der Gruppe. “FIOS und EXCELSIUS haben bereits in der Vergangenheit zusammengearbeitet, sind beide Unternehmen der ersten Wahl in der Glas- und Aluminiumindustrie und haben gemeinsam das ideale Potential, in weitere Branchen zu expandieren, um ihre Hot-Work-Expertise anzubieten”, ergänzt Dr. Florian König.
“ROBUR liefert den Industrieservice, den unsere Kunden brauchen, um die Herausforderungen von heute und morgen zu meistern. Eine Gruppe von Spezialisten wie ROBUR ist am besten darauf vorbereitet, diesen Veränderungen zu begegnen und genau den Service zu bieten, den unsere Kunden brauchen, um die anstehenden Transformationen zu meistern”, sagt Jan-Jörg Müller-Seiler, Managing Partner und CEO der ROBUR Industry Service Group. “Und mit FIOS als neuem Partner in unserer Gruppe und dem fantastischen Team, das Norbert zusammengestellt hat, sind wir noch besser gerüstet, um die Transformation für unsere Kunden zu gestalten”, fügt Jan-Jörg Müller-Seiler hinzu.
“Unsere Philosophie bei ROBUR war es schon immer, Spezialisten zusammenzubringen und sie gemeinsam an Lösungen für die Herausforderungen unserer Kunden arbeiten zu lassen. Mit dem Fokus auf die digitale Transformation, der Unterstützung des ökologischen Wandels und der ROBUR-Partnerschaft können wir unseren Kunden und Partnerunternehmen die ideale Basis bieten, um in einer Gruppe von Spezialisten zusammenzuwachsen und die Herausforderungen von heute gemeinsam zu meistern. Wir freuen uns, dass Norbert gemeinsam mit seinen Kollegen in der FIOS dieses weitere Wachstum in und mit ROBUR gestalten will”, so Florian Kopp, Mitgründer und Managing Partner der ROBUR abschließend.